Theorie der Architektur und Entwerfen

Best Before – Markt

Zeit: Sommersemester 2023

Semester: Bachelor

Die Rolle der Architektur im Kampf gegen den Klimawandel ist ein zentraler Punkt in der heutigen gesellschaftlichen Debatte. Es stellt sich die Frage, mit welchen Mitteln angehende Architektinnen und Architekten zum nachhaltigen Wandel beitragen können. In unserem Sommersemester-Projekt setzen wir uns intensiv mit dieser Thematik auseinander und erforschen, wie ein Stopp des Abrisses älterer Gebäude einen Wendepunkt in der Baubranche markieren kann.

Das Studio widmet sich der Entwicklung von sozialpolitischen und entwurfsstrategischen Ansätzen, um die Potenziale der Transformation bestehender Bausubstanz zu erkunden. Dabei richten wir unseren Blick besonders auf die Stadt Nürnberg, die stark von Bauten der Nachkriegszeit geprägt ist. Diese Gebäude, die oft als unscheinbar und glanzlos angesehen werden, bergen ungenutzte Möglichkeiten, die es zu entdecken gilt.

Im Rahmen des Projekts werden die Studierenden dazu angeregt, innovative Entwürfe zu kreieren, die das verborgene Potenzial dieser Architektur sichtbar machen. Ziel ist es, nachhaltige Lösungen zu präsentieren, die nicht nur die CO2-Emissionen reduzieren, sondern auch einen sozialen und kulturellen Mehrwert für die Gesellschaft schaffen.

Das Projekt fordert alle Beteiligten – von den Planenden über die Auftraggeber bis hin zur Politik und Stadtverwaltung – dazu auf, ihre Rolle im Prozess der nachhaltigen Entwicklung neu zu definieren. Gemeinsam streben wir danach, einen positiven Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht und zur Lebensqualität in urbanen Räumen zu leisten.

Beitrag von Koch Darja, Hannah Prochnow